Sportehrenamt NRW

JOBPROFILEEhrenamtsmanager*in | Ulrike Plitt

„Ehrenamt zu managen ist Strukturarbeit“

Kleine Maßnahmen und große Linien: Ehrenamtsmanagement lohnt sich für den Lintforter TV. Ehrenamtsmanagerin Ulrike Plitt gestattet einen Blick hinter die Kulissen.

Autorin: Nicole Jakobs | Fotos: Privat


Gut aufgestellt – besser aufgestellt! Wenn sich der Lintforter Turnverein über eins nicht beschweren kann, dann über zu wenige Ehrenamtliche. „Wir haben kein Nachwuchsproblem“, sagt Ulrike Plitt, Geschäftsführerin und Ehrenamtsmanagerin seit 2018. Seit Jahren – Jahrzehnten! – ist man sich im Verein der Ausbildung und Bindung von Engagierten bewusst. „Wir bilden sie sehr früh heran, und dann verlassen sie uns nicht mehr“, lacht Ulrike. „Im Ernst: Wir fangen im Kleinkindbereich an. Unsere „Pampersbeauftragte“, die für den Bereich zuständig ist, hat die wichtige Funktion, Familien früh an den Verein zu binden.“ Und das umfasst wirklich alle: „Wir arbeiten im Sozialgefüge und nehmen Vater und Mutter gleichfalls mit. Sie können sich zum Beispiel in den Osterferien qualifizieren lassen und bei uns mitarbeiten. Das wird übrigens von Anfang an auch finanziell honoriert!“ Dass der Verein auch schon für vermeintliche Kleinigkeiten Geld in die Hand nimmt, zahlt sich aus. In vielen Vereinen bekäme man nur einen feuchten Händedruck als Dank. Aber wie sie sagt: „Die Leute entscheiden mit den Füßen, wo sie sich engagieren wollen“ – nämlich beim Lintforter TV.

Mehr Struktur, mehr Tiefe

Wenn doch alles bestens ist, warum haben Ulrike Plitt und ihre Vorstandskollegin die Fortbildung zur Ehrenamtsmanagerin durchlaufen? Ideen hatten die Führungskräfte stets genug. Es haperte jedoch an der strukturierten Umsetzung. Ulrike sagt: Ehrenamtsmanagement ist Strukturarbeit und greift tief in den Verein ein. „Wenn man das ernst nimmt, kann man richtig was bewegen.“


 

Ulrike Plitt setzt auf Breite: Ihr Vorstand besteht aus zehn Personen und arbeitet nach dem Ressortprinzip. Bedeutet: Weniger Aufgaben für mehr Schultern.


Kleine und große Ideen sind schon entstanden, manche sind berückend einfach. Das Mini-Ehrenamt: Einige „Uralt-Damen“ des Vereins haben sich zum Äpfel-Schnibbeln bei einer Veranstaltung gemeldet. Sie bekamen 50 Euro für ihren Einsatz, aber wichtiger: Sie trugen eine Weste mit der Aufschrift „Team LTV“ – und waren glücklich.
Eine andere Dame ist die Geburtstagskarten-Verantwortliche. Von ihrem Wohnort Kiel schreibt sie akribisch rund 80 Karten im Jahr, die immer pünktlich ankommen. Sie ist Freudenbringerin, ein toller Posten!

„Input Kommunikation“

Ulrike richtet den Blick auch auf die eigene Führungsriege. Seit 2018 treffen sich alle zum „Seelenfutter-Tag“ und diskutieren und erleben ein bestimmtes Thema: „Entspannung“ oder „Input Kommunikation“. Ein Achtsamkeitskonzept steckt nicht dahinter. „Wir haben uns im Vorfeld keine psychologischen Gedanken gemacht, sondern es einfach getan“, schmunzelt Ulrike. „Wir lernen uns dadurch besser kennen – und ein Vereinsvorsitzender mit Schürze, der im Kochtopf rührt, ist doch ein schönes Bild.“
Neben solchen kleinen Maßnahmen verfolgt der Verein die große Linie: Menschen lebenslang und in allen Lebenslagen den Sport im Verein zu ermöglichen, auch bei oder nach schwerer Erkrankung. „Wir wollen Leuten, die an gesundheitliche Grenzen kommen, Angebote schaffen und ihre Beziehungen erhalten“, sagt Ulrike. Ein Vorhaben, das nur mit entsprechenden Vereinsstrukturen langfristig installiert werden kann – und mit den starken Ehrenamtlichen des Lintforter TV.

 

WEITERE INFOS

Der Landessportbund NRW führt Zertifizierungskurse zum „Ehrenamtsmanager*in“ durch.

Zertifikat „Ehrenamtsmanager*in“

Du bist Dir noch nicht sicher, welches Profil zu deinen Stärken passen könnte? Dann schau dir auch auf jeden Fall den Ehrenamtscheck von unserem Kooperationspartner WestLotto an.

Entdeckt eure Heldenkraft!

 

Ihr wollt mehr wissen?
Fragt nach:


Lintforter Turnverein 1927
Ulrike Plitt
Geschäftsführerin
Tel. 02842 6555

E-Mail schreiben

 

Folgen Sie uns!
Facebook Twitter