Sportehrenamt NRW

JOBPROFILEVereinsvorsitzende*r

Die dritte Vorsitzende

Dem Verein ein Gesicht geben: dafür ist Janine Lerbs, 1. Vorsitzende des MSC Neviges-Tönisheide sogar schon ausgezeichnet worden, als eine der wenigen Frauen in Führungsposition im Motorsport. Sie verkörpert eine neue Vorstandsgeneration: Teamplayerin, kommunikativ, aufgeschlossen.

Autorin: Nicole Jakobs | Fotos: Andrea Bowinkelmann


„Seit 1953 gab es nur zwei Vorsitzende. Die waren im Amt, bis sie gestorben sind.“ Janine Lerbs muss lachen. Sie ist erst die dritte Vorsitzende des MSC Neviges-Tönisheide. Mit ihren 29 Jahren ist sie eher nicht gewillt, das Amt bis zu ihrem Tod innezuhaben. Und schließlich hat sich das Vereinsmanagement seit 1953 reichlich verändert. Die traditionelle Vereinsvorsitzende ist out – Teamplay ist in. „Dass man die Dinge alleine regelt und alles nur auf einer Schulter lastet, ist nicht mehr zeitgemäß.“ Als sie vor drei Jahren zur Vorsitzenden gewählt wurde, erbte sie noch alte Strukturen – und alte Unterlagen. Die Dokumente des verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden waren ein einziges Sammelsurium. Gesammeltes, nicht geteiltes Wissen in Kartons. „Alte Vorstände, alter Schlag“, schmunzelt sie rückblickend.

„Wir arbeiten gemeinsam“

So koppelte sie ihre Mitarbeit an das Versprechen: Wir arbeiten gemeinsam. Jeder hat seine Aufgabe, jeder weiß, was los ist. Janine legt Wert auf Kommunikation und bezieht ihr siebenköpfiges Vorstandsteam und auch die Mitglieder mit ein.


 

NRW-Preisträgerin „Mädchen und Frauen im Sport“, Janine Lerbs, bringt nicht nur die PS auf die Straße, sondern nimmt auch als Vorsitzende des Motorsportclubs Neviges-Tönisheide Fahrt auf. Rennfahrer Matthias Kämpf setzt am Nürburgring ein Zeichen der Anerkennung und rollt den roten Teppich für die Motorsportbegeisterte aus.


Besondere Aufgaben werden von einzelnen „Fachleuten“ bearbeitet. Janines Bruder ist SimRacing-Beauftragter. Im Vorstand ist er nicht, aber er kennt sich halt bestens aus. Janine arbeitet hauptberuflich im Marketing – also leistet sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Andere können gut organisieren und sind somit für Veranstaltungen zuständig. Logisch.

Offen für Neues

Auch logisch: Jede Vorsitzende*r bringt eigene Ideen, Herangehensweisen, Ziele mit. Janines Herausforderung vor drei Jahren war zunächst, Grund in die Unterlagen zu bringen. „Wir hatten zig Versicherungen und mussten erst mal rausfinden, welcher Kart-Anhänger wo versichert ist.“ Das ist inzwischen geordnet, nun sind die Ziele dran. „Ich möchte die Mitglieder behalten und neue gewinnen. Wir investieren in die Jugendförderung und freuen uns über mehr Kinder im Verein. Und wir wollen mit der Zeit gehen, darum setzen wir zum Beispiel auf SimRacing. Wenn etwas Neues kommt, wollen wir mitgehen. Passive Mitglieder werden dadurch noch mal aktiviert, und neue Mitglieder haben wir auch schon gewonnen.“

Und ihre persönlichen Ziele? 2020 lässt sie sich wieder zur Wahl aufstellen – dieses Mal ganz ohne Überredungskünste, sondern mit dem Wissen, dass der MSC Neviges-Tönisheide und sie ein super Team sind.

 

Ihr wollt mehr wissen?
Fragt nach:


MSC Neviges-Tönisheide
im ADAC
Janine Lerbs

E-Mail schreiben

Folgen Sie uns!
Facebook Twitter