Sportehrenamt NRW

Ehrenamtlerin des Monats: Januar

Nora Teepe

…wird für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement als „Ehrenamtlerin des Monats“ im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen am 25. Januar ausgezeichnet. Als Tausendsassa organisiert sie alle Belange ihrer Lacrosse-Abteilung, akquiriert Gelder, ist Ansprechpartnerin für Mitglieder, ist selbst aktive Spielerin und begeistert für ihren Sport „Lacrosse“.

Autorin: Nicole Jakobs, Laura Stahl | Fotos: Jan Weckelmann


Nora Teepe ist ehrenamtliche Abteilungsleiterin für „ ihre“ Lacrosse-Abteilung, ihre „Wolverines“, im TSC Eintracht Dortmund, einem fast 7.000 Mitglieder starken Verein.

In einem Großsportverein eine neue Sportart zu etablieren, ist eine echte Herausforderung. Nora hat das geschafft. Sie hat bei vielen Spieler*innen eine Leidenschaft für eine Sportart geweckt, die in Deutschland bisher relativ unbekannt ist – mit Engagement und viel Herzblut.


 

Klare Ansagen im Ehrenamt: Nora Teepe als Kommentatorin im Einsatz


Heute, acht Jahre nach der Gründung, zählt die Abteilung über 75 Mitglieder. Ihr Erfolgsrezept? Mit ihrem gewinnenden Lachen und ihrem analytischen Verstand gelingt es ihr, Abläufe zu organisieren, Probleme proaktiv zu lösen und Mitmenschen zu begeistern.


 

Gemeinsam zum Ziel: Nora Teepe (weißes T-Shirt rechts im Bild) und ihre Mitstreiter*innen in der Lacrosse-Abteilung


Nora Teepe hat mit viel Willensstärke, begeisterungsfähigen Mitstreiter*innen und Durchhaltevermögen ihren Traum realisiert, die Sportart Lacrosse in Dortmund zu etablieren. Mehr als das: Die „Wolverines“ spielen mittlerweile im Erwachsenen- und Jugendbereich auf Top-Niveau, teilweise sogar um die Deutsche Meisterschaft.

Nora Teepe zeigt, was im Sport möglich ist. Sie steht stellvertretend für die Leistungen von vielen Mädchen und Frauen im Sportehrenamt, die tagtäglich für ihre Leidenschaft einstehen, Großes bewirken und Sport möglich machen.

 

Ihr wollt mehr wissen?
Fragt nach:


Landessportbund NRW
Laura Stahl
Referentin
Ehrenamt und Gleichstellung
Tel. 0203 7381 823
Fax 0203 7381 3863

E-Mail schreiben